Ein effektives System

für verschiedene Dämmlösungen


Das Rockwool Einblas-Dämmsystem vereint die bauphysikalischen Vorteile der Steinwolle mit ausgereifter Technik und garantiert damit eine perfekte Dämmung. Die speziell entwickelte Verarbeitungstechnik ist ein Ergebnis langjähriger Entwicklungsarbeit. Daher eignet sich das Rockwool Einblas-Dämmsystem für eine Vielzahl zu dämmender Konstruktionen.
Einblasarbeiten dürfen nur von Rockwool geschulten und autorisierten Fachfirmen ausgeführt werden!

Sie haben Fragen zu diesem Thema? Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

Einsatzbereich Granulat KD




1. Dämmung von zweischaligem Mauerwerk


Das Rockwool Granulat Typ KD ermöglicht es, zweischaliges Mauerwerk nachträglich effektiv zu dämmen. Auch schwer zugängliche Bereiche der Hohlraumschicht werden funktionssicher und gleichmäßig mit Granulat ausgefüllt - aufwändige und kostspielige Vorarbeiten an der Bausubstanz sind nicht notwendig. Die Architektur der Fassade bleibt erhalten, und die Dämmmaßnahme ist kurzfristig in der Regel ohne Gerüst und Baustelleneinrichtung durchführbar.

Nähere Informationen dazu erhalten Sie hier.

[Keine Beschreibung eingegeben]







[Keine Beschreibung eingegeben]

2. Dämmung von Gebäudetrennfugen
Unzugängliche Gebäudetrennfugen, z. B. bei Plattenbauten können vor der Fassadensanierung verfüllt werden. Die Luftströmung zwischen den Gebäuden und damit die Auskühlung der Wände wird durch diese Dämmmaßnahme unterbunden.

Nähere Informationen dazu erhalten Sie hier.



Einsatzbereich Granulat RG




1. Dämmung von Gewölben und Kuppeln


Die Problemfelder der klassischen Wärmedämmung mit Platten oder Bahnen sind beispielsweise Gewölbedecken in Kirchen sowie gekrümmte Saal- und Altbaudecken. Speziell für diese Bereiche hat die Deutsche Rockwool die Sprühklebetechnik für das Einblas-Dämmsystem entwickelt. Mit dieser Technik kann die Dämmung selbst bei Konstruktionen mit einer Neigung bis zu 80 % abrutschsicher, gleichmäßig und fugenlos aufgebracht werden.

Nähere Informationen dazu erhalten Sie auf den Seiten von Rockwool.de.

[Keine Beschreibung eingegeben]



2. Dämmung von Schrägdächern

Die nachträgliche Dämmung von nicht gedämmten Schrägdächern ist mit Dämmstoffen aus dem Standard-Lieferprogramm nahezu unmöglich. Mit dem Einblas-Dämmsystem können vom Spitzboden aus die einzelnen Gefache gedämmt werden.  

Nähere Informationen dazu erhalten Sie auf den Seiten von Rockwool.de.

[Keine Beschreibung eingegeben]



3. Dämmung von Deckenkonstruktionen

Bei schwer zugänglichen Konstruktionen im Deckenbereich, wie Hohlräumen in Holzbalkendecken, ist eine Dämmung mit herkömmlichen Dämmplatten fast unmöglich. Mit Hilfe des Rockwool Einblas-Dämmsystems können diese Konstruktionen nachträglich funktionssicher gedämmt werden.   
Nähere Informationen dazu erhalten Sie
auf den Seiten von Rockwool.de.

 
4. Dämmung von Kaltdächern/Drempel

In räumlich beengten, aufgeständerten Flachdächern kann mit dem Einblas-Dämmsystem eine gleichmäßige, homogene und fugenlose Dämmung aufgebracht werden.

Nähere Informationen dazu erhalten Sie auf den Seiten von Rockwool.de.

[Keine Beschreibung eingegeben]



Einsatzbereich Granulat HR




1. Dämmung für den Holzbau


Neu zugelassen ist das nichtbrennbare Granulat jetzt unter dem Namen Granulat Typ HR für den Holzbau. Sämtliche Gefache der Außen- und Innenwände sowie des Daches z.B. von Holzrahmenbauten können auf der Baustelle mit Steinwolleflocken ausgeblasen werden um einen hochwertigen Wärme-, Schall- und Brandschutz zu erreichen.

Nähere Informationen dazu erhalten Sie auf den Seiten von Rockwool.de.




Einsatzbereich Granulat Firesafe




1. Dämmung von Versorgungs- und Installationsschächten


Bestehende Schächte z.B. im Wohnungs-, Hotel-, Gewerbe- und Industriebau, in Alten- und Pflegeheime sowie Krankenhäuser können nachträglich durch das Ausblasen mit dem Rockwool-Einblasdämmsystem brandschutztechnisch verbessert werden. Die vollständige Befüllung eines Schachtes mit nichtbrennbaren Steinwolleflocken erreichte im Brandtest die Feuerwiderstandsdauer I 90. Darüber hinaus war dieser Schacht völlig rauchdicht.

Nähere Informationen dazu erhalten Sie auf den Seiten von Rockwool.de.